Zum Inhalt springen

Ausrangierte Teamkleidung von Berliner Sportvereinen bekommt neuen Look und neuen Wert

Was passiert eigentlich mit Teamwear, wenn sie ausgedient hat? Meist enden Stutzen, Trikots und Shorts als Textilmüll. Doch es geht auch anders! Das Berliner Start-up Raval Football stellt fair produzierte Trikots aus recyceltem Polyester in Portugal her und arbeitet mit einer Berliner Studentin gemeinsam an einer ersten Upcycling-Kollektion. Zur EM vor der Haustür kooperieren sie mit verschiedenen Berliner Sportvereinen und hauchen ihren ausrangierten Trikots, Shorts und Co. neues Leben ein. Durch das Upcycling kommen Unternehmen und Vereine ins Gespräch über Nachhaltigkeit, Rohstoffe und Fairen Handel. Spoiler: Auch nicht Vereinsmitglieder können die stylischen Produkte erwerben.

  • 5. Juni 2024

Warum macht ihr das Projekt?

Wir sind davon überzeugt, dass eine nachhaltige Lösung für ausgemusterte Sportbekleidung notwendig ist. Dieses Projekt ermöglicht es uns, Abfall zu reduzieren, Ressourcen zu schützen und gleichzeitig Bewusstsein für Fairen Handel zu schaffen. On top trägt jedes Produkt ein Stück Fußballgeschichte in sich und ist in einer von Massenware geprägten Welt ein stylisches Einzelstück.

Welche Vereine sind dabei?

Zum einen beteiligen sich sowohl große Vereine wie Hertha BSC, FC Internationale und SC Siemensstadt. Zum anderen haben wir explizit Vereine mit migrantischem Hintergrund wie z. B. SC Croatia, FK Srbija und Berlin Lions FC ausgewählt, um den internationalen Charakter der EM zu betonen. Wenn auch dein Verein Teamwear abzugeben hat, kannst du dich gerne weiterhin bei uns melden.

Welche Produkte kommen bei raus?

Das Ergebnis dieses Projektes sind einzigartige Produkte, die aus der Teamkleidung der teilnehmenden Vereine hergestellt werden. Da wir das Projekt in dieser Form zum ersten Mal machen, starten wir mit einer kleinen Produktpalette. Dazu gehören wendbare Fischerhüte und zwei verschiedene Taschenmodelle. Bei allen Produkten achten wir auf einen ressourcenschonenden Zuschnitt sowie eine hochwertige, lokale und faire Produktion in Berlin.

Kann ich die Produkte kaufen?

Beim Aktionstag Nachhaltigkeit am 8. Juli stellen wir das Projekt auf der Fanzone vor und haben einen kleinen Verkaufsstand, bei dem die Produkte erworben werden können. Alle Erlöse gehen an „Show Racism the Red Card“, einem antirassistischen und antidiskriminierenden Programm im Bereich Fußball.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird von Raval Football, einem Berliner Start-up, geleitet, das sich auf die Herstellung fair produzierter Fußballtrikots in Portugal spezialisiert hat. Loredana Zafisambondaoky hat vor zwei Jahren begonnen, mit alten Textilien zu experimentieren. Seit diesem Jahr arbeitet sie nun mit Raval Football gemeinsam daran, die Upcycling-Prozesse zu professionalisieren und ist für die Art Direction zuständig.

Du willst mehr wissen?

Hier gehts zu Raval Football
zu Loredanas Instagram Account @loredana.handmade

Das Aktionsbündnis ist der Empfänger der Zuwendung, Raval Football setzt es um.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Berlin.

Das Projekt ist Teil des Nachhaltigkeitsprogramms der Sportmetropole Berlin zur UEFA EURO 2024.

zurück zu Aktuelles