Zum Inhalt springen

Klima-Allianz, Forum Fairer Handel und Fairtrade laden zum 22. Berliner Klimagespräch

16. Oktober 2023

Die Klimakrise stellt alles auf den Kopf – unsere Art zu leben, Lebensmittel anzubauen, Handel zu treiben. Und sie ist ungerecht, weil sie die am stärksten trifft, die am wenigsten zu ihr beigetragen haben. Um weltweit Lebensgrundlagen und Ernährungssicherheit zu erhalten, müssen wir radikal umdenken. Wir brauchen neue und gerechtere Partnerschaften zwischen denjenigen, die Lebensmittel produzieren, und denjenigen, die sie kaufen und verkaufen. Die Kleinbäuer*innen, die klimabedingten Wetterextremen besonders ausgeliefert sind, brauchen solidarische Unterstützung. Höchste Zeit für Klimagerechtigkeit!

Beim 22. Berliner Klimagespräch wird beleuchtet, wie sich die Klimakrise auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen landwirtschaftlicher Produzent*innen im Globalen Süden auswirkt und welchen Beitrag der Faire Handel zur Umsetzung von Klimagerechtigkeit leisten kann. Vertreter*innen aus Politik und Zivilgesellschaft diskutieren, wie die Bundesregierung faire Handelsbedingungen fördern kann. Außerdem debattieren wir, wie Gelder aus dem Fonds für Schäden und Verluste. Kleinbäuer*innen besser zugutekommen können.

  • 16. Oktober 2023
  • 17:30 -19:30 Uhr 

Folgende Panelistinnen nehmen teil:

  1. Dr. Bärbel Kofler, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  2. Kathrin Henneberger, MdB BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  3. Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende, Forum Fairer Handel
  4. Susanne Breuer, Referentin, Misereor

Moderiert wird die Veranstaltung von Journalist Caspar Dohmen.

Bitte registrieren Sie sich hier, wenn Sie am #22 Berliner Klimagespräch teilnehmen möchten.

Das #22 Berliner Klimagespräch findet in Kooperation mit folgenden Mitgliedern der Klima-Allianz Deutschland statt: Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Bund der Katholischen Jugend (BDKJ), Germanwatch, Kindermissionswerk Die Sternsinger, Misereor und OXFAM. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Wo genau:

Katholische Akademie Berlin, Hannoversche Straße 5, 10115 Berlin und online

zurück zu Aktuelles