#fairmachtschule – Die Aktion zu fairen Produkten in den Berliner Schulen

  • Mit bunten, frechen Plakaten an den Berliner Grund- und erweiterten Schulen und in vielen öffentlichen Einrichtungen!
  • Mit Workshops und Vor-Ort Aktionen!
  • Mit einem witzigen Kampagnen-Video und (demnächst) einem Beatbox-Kinospot!
  • Und einer Webseite, die zu mehr Engagement für den Fairen Handel motivieren will!

Worum es eigentlich geht?

Um einen großen Erfolg in der fairen öffentlichen Beschaffung in Berlin!

Denn ab diesem Schuljahr ist es – erstmalig und bundesweit einmalig – für alle Caterer der Berliner Grundschulen verpflichtend, Reis, Bananen und Ananas nur noch ausschließlich aus Fairem Handel in den Mensen anzubieten. 

Und zudem sind bereits seit 2019 nur noch fair gehandelte Fußbälle für alle Berliner Schulen gelistet, und mit diesem Schuljahr kommen auch die fairen Hand- und Volleybälle dazu.

Um diese großartigen Entwicklungen unter den Schüler*innen, Lehrkräften und den Berliner Bürger*innen bekannter zu machen, hat das Aktionsbündnis daher – gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft Energie und Betriebe, einigen Berliner Bezirken, dem Fachpromotor für kommunale Entwicklungspolitik und dem Baobab Berlin e.V. – die Aktion #fairmachtschule gestartet.

Schaut vorbei! Plakate, Video und Infos unter: www.fairerhandel.berlin/fairmachtschule

Markiert in: